OBACHT

Mein Papa hat ein leuchtend gelbes „Nummernschild“ für meinen Fahrradanhänger machen lassen, auf dem „OBACHT“ steht, damit uns die Autofahrer besser sehen und noch besser aufpassen, also Obacht geben, wenn wir mit dem Radl unterwegs sind.

Weil es morgen auch so schönes Wetter wie heute wird, werden wir bestimmt losradeln. Also, liebe Leute, wenn Ihr „OBACHT“ seht, dann bin ich das mit meinem Papa, dann gebt bitte Obacht! Dankeschön.

Montag ist Ergotherapietag

Jeden Montag bin ich zur Ergotherapie bei Flo, wo ich immer ganz viel mit meiner linken Hand machen muss. Der Flo lässt sich immer wieder was neues einfallen, damit die linke Hand trainiert wird. Das macht richtig Spaß, ist aber auch ganz schön anstrengend.

Endlich wieder radeln

Weil ich einen neuen Radlanhänger habe, sind mein Papa und ich heute unsere erste Tour geradelt. Weil morgen auch wieder schönes Wetter ist, haben wir schon die nächste Tour geplant. Hoffentlich können wir noch gaaanz viele Radltouren unternehmen.

Nachtwanderung

Jetzt bin ich ja wieder regelmäßig mit meinem Thomy Walker unterwegs. Das ist zwar immer noch anstrengend für mich, aber ich bleibe tapfer dabei. Damit es ein bisschen spannender wird, haben mein Papa und ich heute eine Nachtwanderung gemacht. Mein Papa hat eine Taschenlampe am Thomy Walker festgemacht und überall das Licht ausgemacht, sodass wir im Dunklen unterwegs waren und nur das Licht von der Taschenlampe hatten. Das war ganz schön spannend …

Dankeschön

Dankeschön an alle meine Helden und an alle, die es noch werden wollen, dass Ihr meiner Mama und meinem Papa bei den Sachen helft, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden und die sie selbst bezahlen müssen.

Im Sanitätshaus

Am Freitagnachmittag sind meine Mama und mein Papa mit mir zusammen nach Ingolstadt ins Sanitätshaus gefahren. Weil ich schon wieder gewachsen bin, brauche ich einen neuen Rolli und damit ich in der Schule während dem Unterricht nicht die ganze Zeit sitzen muss, brauche ich einen Stehständer. Außerdem brauche ich einen Lifter, damit ich wieder in meinen Rolli komme, wenn ich auf dem Fußboden gespielt habe, was ich doch so gern mache. Im Sanitätshaus war’s ganz schön anstrengend, weil ich mehrere Stehständer, Rollis und Lifter ausprobieren musste. Seit ein paar Tagen tut mein linkes Bein weh. Mein Orthopäde sagt, dass das von dem Nerv kommt, der bei der Operation im letzten Jahr vielleicht zu fest gedehnt wurde und der jetzt wieder „aufwacht“. Drückt alle ganz fest die Daumen, dass mein Fuß bald wieder „aufwacht“, weil ich doch bald wieder mit dem Thomy Walker loslaufen will.

Der Flo – mein neuer Ergotherapeut

Heute nachmittag war ich zusammen mit meinem Papa schon zum zweiten Mal bei meinem neuen Ergotherapeuten, dem Flo. Wir haben zusammen getrommelt, was mir richtig viel Spaß gemacht hat. Nach dem trommeln haben wir mit Rasierschaum rumgematscht und ich glaube, das hat dem Flo genauso viel Spaß gemacht, wie mir. Ich musste ganz oft meine linke Hand benutzen und Flo hat drauf geachtet, dass ich das beim trommeln und beim matschen gemacht hab.

Auf geht’s …

Das letzte Jahr, also 2018, war wegen der Operation an meinen Beinen und Füßen kein so tolles Jahr für mich und ich kämpfe immer noch mit den Folgen. Meine Mama, mein Papa und ich natürlich auch hoffen, dass das alles wieder gut wird.
Jetzt aber hat 2019 angefangen und wird hoffentlich besser als 2018. Ich freue mich schon auf den Frühling und darauf, dass ich dann hoffentlich wieder mit meinem Tomy Walker draußen laufen kann. Dazu müssen aber die Muskeln in meinen Beinen erstmal wieder aufgebaut werden und das ist eine Menge Arbeit, aber ich trainiere schon fleißig. Außerdem hoffe ich, dass ich in diesem Jahr wieder zusammen mit meinem Papa radeln kann und vielleicht radelt Mama ja auch mit. Dazu müssen sie aber erstmal das Geld für einen neuen Fahrradanhänger zusammen haben, weil ich für den alten Anhänger zu groß geworden bin und nicht mehr reinpasse.
Bist Du einer meiner Helden? Möchtest Du meiner Mama und meinem Papa dabei helfen, das Geld für einen neuen Anhänger aufzubringen? Das wäre super! Klicke dazu einfach auf diesen Satz.

Ich bin in der Rundschau

Schaut mal, in der letzten Ausgabe der Rundschau war ein Artikel über mich und mein Spendenkonto, das von den Freunden vom Round Table Ingolstadt verwaltet wird. 
Übrigens: Bei Spenden unter 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung fürs Finanzamt. Wenn’s über 200 Euro hinausgeht, stellen Euch die Freunde vom Round Table Ingolstadt gern eine Spendenquittung aus.
Dankeschön an all meine Helden!