Mein „zweiter“ Geburtstag

Heute vor genau 14 Jahren habe ich das erste Mal ganz allein und ohne die Hilfe einer Maschine geatmet. Meine Mama und mein Papa sagen, dass das immer am 13. Oktober mein „zweiter“ Geburtstag ist, denn vorher konnte ich nur mit der Maschine atmen, die das für mich übernommen hat. Und weil das mein „zweiter“ Geburtstag ist, wird der gefeiert anstatt mein „richtiger“ Geburtstag, an dem so viel schief gelaufen ist.

Am Vormittag sind wir alle zusammen Richtung Bayerischer Wald gefahren, um dort eine Sommerrodelbahn zu besuchen. Zuerst haben wir noch was gegessen und dann ging es los mit Traktorfahren, einem Karussell, bei dem man selbst hoch- und runterfahren konnte und Elchreiten mit meiner Mama. Danach ging es ab auf die Rodelbahn. Beim Rodeln kann es gar nicht schnell genug gehen und ich bin mit meiner Mama und meinem Papa zusammen gaaaaaanz oft wieder hochgefahren und dann die Bahn runtergesaust. Damit wir nicht nach jeder Fahrt aussteigen und mit dem Rolli wieder ganz nach vorne fahren müssen, durften wir am Ende jeder Fahrt gleich sitzen bleiben. Das hat zwar ein paar Leuten nicht gefallen, aber wir sind trotzdem sitzen geblieben. Rollikinder dürfen das.

Danach war ich ganz schön kaputt, aber es war trotzdem ein toller Tag.