Ist das zu fassen?

Ein Erlebnis von meinem Papa

Als wir heute nach dem Biergarten-Konzert im Klösterl wieder am Auto angekommen waren, „parkte“ ich Nico mit seinem Rolli neben der Beifahrertüre des Autos, um diese zu öffnen und Nico ins Auto setzen zu können.

Auf dem Fußweg kommt uns ein junger Mann entgegen – ein völlig Fremder, den ich noch niemals zuvor getroffen habe. Der junge Mann lächelt und sagt „Servus“. Als er neben dem Auto ist, bleibt er plötzlich stehen, dreht sich zu mir um und fragt: „Braucht Ihr Hilfe?“. Ich muss ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut haben, denn diese Frage hat mich eiskalt erwischt. Niemand hat das je gefragt und umso mehr war ich perplex. Ich antwortete „Nein, danke – alles gut!“ und der junge Mann winkte kurz und ging weiter.

Mir gibt das sehr zu denken – auch und wahrscheinlich gerade in der heutigen Zeit, in der sich niemand mehr um andere zu scheren scheint. Wer auch immer dieser junge Mann war – er hat einen tiefen und bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Danke dafür! 🙂

Nicos Papa